Arztpraxis Dr. med. Martina Bida Fachärztin für Innere Medizin
Arztpraxis Dr. med. Martina BidaFachärztin für Innere Medizin

Vitamine

 

Sie schützen vor Krankheiten und Schadstoffen, versorgen den Körper mit Energie und bewirken u.a. die Verbesserung der Sehstärke

 

 

Vitamin

Notwendig für…

Wo enthalten….

Was man wissen sollte…

 

 

 

 

BIOTIN

Protein-, Fett-und kohlenhydratstoffwechsel

Leber, Eigelb, Sojabohnen, Nüsse, Haferflocken, Champignons, Linsen

 

NIACIN

Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Aminosäuren, Fettsäuren und die Zellteilung

Innereien, Fisch, Milch, Kartoffeln, Fleisch und Getreideprodukte

Eine Überdosierung kann nur bei Einnahme von Vitaminpräparaten eintreten

A

 

VORSTUFE BETACAROTIN

Wachstum von Haut, Schleimhaut, Zellen und Gewebe und Mitwirkung am Sehvorgang

Vitamin A:

Leber

Betacarotin: Möhren, Aprikosen, Spinat, Grünkohl, Brokkoli

Schwangere sollten im ersten Drittel der Schwangerschaft  keine Leber essen, obwohl im Allgemeinen ein erhöhter Bedarf besteht

K

Beteiligung an Knochenbildung und die Blutgerinnung

Milchprodukte, Eier, Früchte, Getreide, grünes Gemüse und Fleisch

Wer über längere

Zeit Medikamente einnimmt, kann mit Mangelerscheinungen rechnen

PANTOTHENSÄURE

Aufbau von Fettsäuren und Cholesterin,  sowie der Abbau von Fetten, Kohlenhydraten und einigen Aminosäuren

Milchprodukte, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Leber, Fleisch und Fisch

Mangelerscheinungen treten nur dann auf, wenn man sich übermäßig einseitig ernährt

D

Regulation von Kalzium-und Phosphatstoffwechsel und die Knochenbildung

Eigelb, Leber und fette Fische wie Lachse, Heringe und Makrelen

Bei Aufenthalt im Freien wird auch Vitamin D gebildet

FOLSÄURE

Zellneubildung und Zellteilung

Sojabohnen, Tomaten, Spinat, Kohl, Weizenkeime, Weintrauben, Kartoffeln, Orangen, Eier, Milchprodukte, Vollkornprodukte, Fleisch

Nach Absprache mit einem Arzt sollten Frauen mit Kinderwunsch eventuell Vitaminpräparate einnehmen und auf  die Folsäureversorgung besonders achten

E

Schützt mehrfach ungesättigte Fettsäuren vor Oxidation

Weizenkeime, Haselnüsse und hochwertige Pflanzenöle

Öle immer in

dunklen Flaschen im Schrank aufbewahren, da sie durch UV-und Tageslicht beeinflusst werden.

C

Zellschutz, Bildung von Bindegewebe und Wundheilung

Frisches Gemüse und Obst, vor allem Paprika, Beeren, Zitrusfrüchte, Fenchel und Sanddorn

Bei Einnahme von Vitamin C werden pflanzliche Eisenprodukte besser abgebaut

B 1

Muskulatur und Energiestoffwechsel

Leber, Scholle, Thunfisch, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Kartoffeln und  Schweinefleisch

Diese Vitamin wird nicht lange im

Körper gespeichert, weshalb ein regelmäßiger Verzehr notwendig ist

B 2

Energiestoffwechsel

Fleisch, Fisch, Eier, Vollkornprodukte und Milchprodukte

Bei Einnahme von Medikamenten, Alkoholismus, Krankheiten und körperlicher

Aktivität ist der Bedarf höher

B 6

Nervensystem, Immunabwehr, Beteiligung bei der roten Blutköperbildung und regelt den Stoffwechsel der Aminosäuren

Weizenkeime, Feldsalat, Bananen, Kohl, Kartoffeln, Sojabohnen, Weizenkeime, Vollkornprodukte, Fisch, Hühnerfleisch, Schweinefleisch

Da es in den meisten Lebensmitteln enthalten ist, wird

der Köper trotz geringer Zubereitungsverluste  gut versorgt

B 12

Abbau von Fettsäuren, Blutbildung, Bildung von Körperzellen, Aktivierung von Folsäure

Käse, Eier, Fisch, Milchprodukte, Leber und Fleisch

Vitamin B 12 ist auch in pflanzlichen Produkten enthalten. Allerdings werden dies nur wirksam, wenn sie einen Gärprozess durchlaufen haben. Ein Beispiel dafür ist Sauerkraut

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Bida