Arztpraxis Dr. med. Martina Bida Fachärztin für Innere Medizin
Arztpraxis Dr. med. Martina BidaFachärztin für Innere Medizin

 

 

Wofür brauchen wir Eisen ??

 

 

 An fast allen wichtigen Funktionen des Körpers ist Eisen beteiligt, vor allem aber bei der Herstellung der roten Blutkörperchen ( Erythrozyten ) , die für den Sauerstoff Transport wichtig sind.

 

Wir benötigen Eisen zur Immun-Abwehr, bei verschiedenen Soffwechselprozessen 

( Herstellung von Hormonen).

 

Wie entsteht ein Mangel??

 

Eisen wird täglich über Blut, Schweiß, Urin und Hautabrieb verloren. Diese Verluste werden durch die Ernährung ausgeglichen( Fleisch, Innereien) .Wenn der Verlust größer ist als der Nachschub, dann entsteht ein Mangel.

 

Pflanzliches Eisen ist für unseren Körper weniger gut verwertbar als Eisen aus tierischen Produkten.

 

Wer ist besonders betroffen??

 

Frauen leiden häufiger unter Eisenmangel als Männer aufgrund des monatlichen Verlustes durch die Regelblutung. Auch ältere Menschen haben einen nachlassenden Stoffwechsel und können das Nahrungs-Eisen nicht so gut verwerten, außerdem haben Kinder im Wachstum,  Leistungssportler  und Schwangere  einen erhöhten Eisenbedarf .

 

Wie äußert sich ein Eisenmangel?

 

  • Erschöpfung
  • chronische Müdigkeit
  • Haarausfall
  • trockene Haut,
  • Rillen auf den Fingernägeln
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • leichte Erregbarkeit
  • Tinnitus
  • Schlafstörungen
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Libido-Verlust

Der Arzt kann bei einer Blutuntersuchung Eisenmangel feststellen, er misst:

Hb ( Hämoglobin, d.h.  den roten  Blutfarbstoff)  und Ferritin  ( Eisenspeicher-Enzym).

Wenn bereits eine Anämie ( Blutarmut ) eingetreten ist, bestehen folgende Symptome:

 

  • Blässe der Haut und Schleimhäute
  • Trockene Haut und Juckreiz
  • Rillenbildung der Nägel
  • Haarausfall
  • Aphten der Mundschleimhaut
  • Zungenbrennen 
  • Mundwinkelrhagaden
  • Schwäche
  • Luftnot bei Belastung
  • Herzjagen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Bida