Arztpraxis Dr. med. Martina Bida Fachärztin für Innere Medizin
Arztpraxis Dr. med. Martina BidaFachärztin für Innere Medizin

Husten

 

 

Hat ein mieses  Image, dabei säubert er die Bronchien und kann ein wichtiges Warnsignal sein, wird aber oft überschätzt

 

Die Bronchien sind in der Lunge verzweigt wie die Adern eines Blattes, über sie gelangt Sauerstoff in die Lungen.

 

Die Entzündung  der Bronchien  nennt man Bronchitis, die Verengung der  Bronchien  kann Asthma machen oder auch COPD .( eine chronische Bronchitis )

 

Husten ist ein Teil des körpereigenen Reinigungsapparats, mit jedem Atemstoßmanöver befördern wir Viren; Bakterien oder Schadstoffe, Schmutz aus den Bronchien.

 

Auch innerhalb der  Bronchien finden sich die Flimmerhärchen, die durch Schlagen  in Richtung des Rachens den Schmutz befördern.  Im Alter nimmt deren Funktion ab.

 

Wenn die Flimmerhärchen, die kontinuierlich  Schmutz aus den Bronchien fördern, versagen oder die Arbeit nicht schaffen, kommt es zum Husten.

 

Die Reinigung kann durch Hausmittel (heiße Milch mit Honig, Thymian , ätherische Öle) unterstützt werden.

 

Husten während einer Erkältung ist normal und kann bis 6 Wochen andauern.

 

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

  • bei blutigem  oder grünlichem Auswurf,
  • bei starkem Krankheitsgefühl  und
  • bei Schmerzen in der Brust beim Atmen

 

Was schädigt die Atemwege?

 

  • besonders rauchen,
  • einatmen von Schadstoffen ( Diesel, Feinstaub, Smog )

 

Wenn Sie sich aber nicht sicher sind , suchen Sie einen Arzt auf

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Bida