Arztpraxis Dr. med. Martina Bida Fachärztin für Innere Medizin
Arztpraxis Dr. med. Martina BidaFachärztin für Innere Medizin

 

 

Wickeln ist eine natürliche  Heilmethode, dabei werden Reize wie Kälte, Wärme und Feuchtigkeit über die Haut an die inneren Organe weitergeleitet. Sie vermitteln auch unabhängig der medizinischen Wirkung ein Gefühl der Geborgenheit.

 

Was benötigen wir ?:Tücher , nicht aus Synthetik , auch aus Papier möglich

 

Die Auflage darf nicht zu heiß oder kalt sein , Heizkörper oder Kühlschrank

 

Welcher Wickel hilft wann?

 

Warm: ( Temperatur immer am Unterarm prüfen ) wirkt beruhigend, entkrampfend +durchblutungsfördernd , empfiehlt sich meist chronischem Geschehen wie z.B, Arthrose , verspannte Muskeln, Bronchitis

 

Kalt:  eher bei akuten Erkrankungen z:B. Verstauchungen, Prellungen, denn Kälte wirkt abschwellend

 

 

Aber; man sollte immer auf sein Bauch Gefühl hören, ob man den Wickel kalt oder warm haben will.

 

Zusätzlich zur Temperatur kann man verschiedene Auflagen wählen:

 

Lavendel: zur Entspannung, Öl auf Papier geben und darüber den Wärmewickel

 

Quark: kühlt heiße Gelenke, hemmt die Entzündung: Quark auf Küchenkrepp geben, direkt auf die Haut, darüber  mit einem Schal umwickeln.( 20-30 min )

 

Zwiebel: ist ein natürliches Antibiotikum, z.B. ein Ohrwickel machen Zwiebeln schälen, auf ein Küchentuch legen, zerdrücken,  das Saft austritt, leicht erwärmen, aufs Ohr legen, darüber ein Frottee-Tuch

 

Heilerde: bei Hautentzündungen

 

Kartoffel: gegen verhärtete Rückenmuskeln

 

Wadenwickel. Klassisches Mittel gegen Fieber: 1 kaltes Tuch unter die Wade legen  .umwickeln und ein trockenes Handtuch darüber , Prozedur 3-4x wiederholen , bei Bedarf Socken an die kalten Füße anziehen

 

Thymian: Thymiankraut mit Wasser überbrühen, ziehen lassen, abkühlen, ein Baumwolltuch damit tränken und auf die Brust legen, abnehmen, wenn der Wickel kalt ist

 

Retterspitz ( Mischung aus Rosmarin und Arnica , aus der Apotheke ) bei rheumatischen Beschwerden, ein Leinentuch damit tränken und straff um das betroffene Gelenk wickeln

 

 

Nicht vergessen: zum Wickel gehört Ruhe !!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Bida