Arztpraxis Dr. med. Martina Bida Fachärztin für Innere Medizin
Arztpraxis Dr. med. Martina BidaFachärztin für Innere Medizin

 

Unsere Mikroben im Körper, das Leben in uns

 

 

Mikroben sind unsere heimlichen Untermieter, diese geheime Welt unserer Mikroben wird erst langsam entdeckt. Eins steht fest: Mikroben spielen eine zentrale Rolle für unsere Gesundheit.

 

Sie helfen uns, die Nahrung  abzubauen, produzieren wichtige Vitamine  und Mineralstoffe, arbeiten mit dem Immunsystem zusammen, bekämpfen Feinde,  steuern möglicher Weise sogar unser Verhalten.

 

Ohne unsere  Mitbewohner könnten wir nicht überleben.

 

Gefahren für unsere Mitbewohner sind: Antibiotika, übertriebene Hygiene, auch Kaiserschnittgeburten, denn wahrscheinlich werden die ersten Bakterien im Geburtskanal übertragen und natürlich Medikamente.

 

Jeder Mensch besitzt etwa 40 Billionen Mikroorganismen, etwa 1,3 kg, sie leben in der Haut, im Mund, Nase. Lunge , im Genitalbereich und besonders im Darm.

 

Die Gesamtheit aller Lebewesen in uns ( Viren, Pilze, Bakterien ) nennt man Mikrom

1000 Arten leben im Magen und Darm, 600 in den Atemwegen, 1000 auf der Haut.

 

Wie sich unser Mikrom zusammensetzt ist abhängig von unseren Eltern und der Umwelt, das Mikrobiom festigt seine Zusammensetzung bis zum 3. Lebensjahr, dann bleibt es stabil.

 

Beim Körperkontakt ( z.B, Küssen ) oder durch Muttermilch, werden Mikroben ausgetauscht, die aber von unsrem eigenen  Mikrom teilweise wieder vernichtet werden, wenn sie nicht zu uns passen.

 

Andererseits  können unsere eigenen Mikroben außerhalb unseres Körpers kaum existieren, außer sie sind krankhaft z.B, Salmonellen, die auch andere Wirte besiedeln können.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Bida