Arztpraxis Dr. med. Martina Bida Fachärztin für Innere Medizin
Arztpraxis Dr. med. Martina BidaFachärztin für Innere Medizin

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Hausmittel und Notfälle

 

Verbrennungen

Saubere Tücher, Eis oder Kühlkompressen , Haut unbedingt damit kühlen , hilfreich ist auch kalter Kamillentee (nicht am Auge anwenden)

 

Verstauchungen/ Zerrungen

Unbedingt das Gewebe beruhigen, d.h. z.B. Arnika-Lösung ( aus der Apotheke ) auftragen

2-3x tgl. wiederholen, bis der Schmerz abgeklungen ist. Die betroffene Stelle hochlagern.

 

Blähungen

Fencheltee, wenn nötig mit Honig süßen , geht auch bei Kindern.

Kümmelsamen, Tee Kochen oder vor dem Essen zu sich nehmen.

Tee aus Fenchel, Ans +Kümmel in der Apotheke erhältlich.

 

Verstopfung

Quellestoffe zu sich nehmen z,B,:

Leinsamen: 2EL 2x/ Tag, mit einer  großen Menge Wasser nachtrinken

Auch möglich: frisches oder getrocknetes Obst, unbedingt immer viel trinken und Bewegung.

 

Durchfall

Rohe Äpfel essen, lange kauen oder im Mund behalten, dass Pektin frei wird.

Für Kinder den Apfel klein reiben, mit Karotte oder etwas süßen.

 

Nasenbluten

Kopf leicht nach vorn beugen, dass das Blut nicht verschluckt wird

Kalten Umschlag auf den Nacken legen, dadurch wir die Nasenschleimhaut weniger durchblutet.

 

Reizhusten

Die Öle von Minze, Thymian und Eukalyptus wirken Krampf-und Schleimlösend.

Außerdem sind sie entzündungshemmend und antibakteriell.

Dampfbad machen.

 

Juckreiz

Pfefferminzöl-Lösung wirkt  beruhigend auf die Haut

 

Wenn einfache Maßnahmen nicht helfen, bitte den Arzt aufsuchen

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Bida